Den gesamten Reinigungskreislauf im Blick

ENDEGS hat mit seinem Angebot nicht nur die Grobreinigung des Tanks im Blick. Es geht stets darum, den ganzen Reinigungs- und Entgasungsprozess sicher und emissionsfrei zu gestalten. Daher wird der zu reinigende Tank bereits bevor der Roboter ihn befährt an eine mobile ENDEGS-Brennkammer angeschlossen. So entsteht im Inneren ein leichter Unterdruck, der verhindert, dass Dämpfe ausströmen. Ist die automatisierte Grobreinigung abgeschlossen, kann sofort mit der manuellen Feinreinigung begonnen werden. Die VOC-Konzentration im Tank liegt – nach dem Einsatz von Brennkammer und Roboter auf 0 % LEL. Reiniger, die nun den Tank betreten, brauchen somit nur noch eine Atemschutzmaske mit Filter, um die wenigen verbliebenen Schmutzreste zu entfernen.

Auch der Saugwagen wird entgast

Doch nicht nur der Tank ist mit unserer mobilen Brennkammer verbunden – auch der Saugwagen. Denn auch hier, wo die gefährlichen Substanzen landen, bilden sich gefährliche Gaskonzentrationen. Anstatt sie einfach in die Umwelt abzulassen – eine ebenso schädliche wie gängige Praxis –, verbrennen wir die Gase mit einer Verbrennungsrate von nahezu 100 Prozent.

 

Keine Schutzanzüge – kein Sauerstoff – geringe Kosten

Effizienz hoch, Kosten runter und das bei hervorragender Qualität. Bei der manuellen Grobreinigung sind der Chemieschutzanzug und ein Atemschutz mit Sauerstoffversorgung unerlässlich – beides große Kostentreiber. Dazu kommt, dass sich Tankreiniger maximal zwei Stunden im Tank aufhalten dürfen.

Ist der ADEX-Robot im Einsatz, braucht es pro Acht-Stunden-Schicht nur zwei Mitarbeiter: Einer steuert den Roboter von der Kabine aus, der andere bedient den Saugwagen. Keiner trägt dabei aufwendige, teure Schutzkleidung. Keiner setzt sich einer Gefahr aus. Keiner kommt erschöpft und ausgelaugt durch die Wärme aus einem Tank.

Das gilt auch für die Feinreiniger, die nach der automatisierten Grobreinigung die letzten Reste manuell aus dem Tank entfernen. Da die VOC-Konzentration zu diesem Zeitpunkt sehr niedrig bis zu null ist, benötigen sie lediglich eine Atemschutzmaske mit Filter. Die Arbeit geht leicht und risikolos von der Hand.

Manuelle Grobreinigung versus ADEX-Robot-Grobreinigung

24/7 ohne Riskio
für Mensch und Umwelt

ADEX-Robot betritt
die gefährliche ATEX-Zone 0

Steuerung des Roboters von
einer belüfteten Kabine

Reinigung und
Entgasung gehen
Hand in Hand

Keine Invesition
in gesonderte
Ausleuchtung

Bis zu 0 VOC-Emission

Keine Berührung mit Gefahrstoffen

Keine Schutzkleidung nötig